Der Hagener AC beim 17. MSC Hertener Kart Team-Challenge, 3h Rennen in Essen

Einmal jährlich im November richtet der MSC Herten eine Kart Team Challenge auf der Daytona Kartbahn in Essen aus. Hier handelt es sich um ein 3h Kart-Rennen, bei dem Teams von 4 – 6 Fahrern gegeneinander fahren. Am vergangenen Freitagabend, 18.11.22 nahm der Hagener AC mit 3 Teams bestehend aus je 5 Fahrern daran teil. Die Teams setzten sich aus Mitgliedern und Gastfahrern zusammen.

Team HAC 1905 :  Ben-Q. E., Fabian Z., Ilkan O., Jannik K., Tobias Z.

Team Hagener Automobilclub: Markus St., Savino N., Sebastian B. , Sebastian St., Stefan P.

Team HAC Jugend:  Antonio N., Leonie-M. B., Maxi St., Sidney-J. W., Teresa N.

Nach anfänglichem Training und anschließendem Qualifying wurde eine Startaufstellung der Teams festgelegt. Die Teams benannten ihre Fahrer-Reihenfolge und um kurz nach 21.00 Uhr ging das Rennen dann endlich los. Der Fahrerwechsel fand dann nach eigenem Ermessen der Teams statt. Ein Fahrerwechsel ist immer sehr spannend, denn hier kann man wertvolle Zeit verlieren, die man auf der Strecke schlecht wieder gutmachen kann.

Nach 3 Stunden packenden Positionskämpfen stand der Sieger des Rennens dann kurz nach Mitternacht fest. Das Team HAC 1905 belegte hier Platz 22, Team Hagener Automobil Club Platz 26 und Team HAC Jugend Platz 34. Nach der darauf folgenden Siegerehrung freute man sich dann aber auch, als es in den frühen Samstag Morgenstunden endlich wieder nach Hause ging.

Allen hat es viel Spaß gemacht. Das Rennen auf der Rundstrecke war auch eine willkommene Abwechslung zum Slalom. Wir bedanken uns auch beim MSC Herten für die gute Organisation der Veranstaltung.

Heute mal im Auto…. „Slalom“

Der ADAC Westfalen hatte am vergangenen Sonntag Jugendliche zwischen 16 und 23 Jahren zu einem Testtag für den ADAC Slalom Youngster Cup ins ADAC Verkehrssicherheitszentrum in Haltern eingeladen. Hier konnten die Fahrzeuge getestet werden, die im kommenden Jahr beim Auto Slalom Youngster Cup gefahren werden.

Zunächst bestand die Möglichkeit in einem Fahrschulwagen die Grundkenntnisse und nötige Sicherheit beim Autofahren zu bekommen. Wer sich schon traute, konnte auch direkt im Slalom Auto starten. Die Profis gaben viele hilfreiche Tipps und zeigten den Fahranfängern, wie man den Parcours schnell und fehlerfrei fahren muss. Im Frühjahr 2023 werden dann in einem Sichtungslehrgang die Fahrer für die nächste Saison ermittelt. Schade nur, dass Jannik Kretschmer der einzige Fahrer des Hagener AC war, der an dieser Veranstaltung teilgenommen hat.

Es wäre schön, wenn sich hierfür noch weitere Fahrer des Hagener AC begeistern könnten.

Saisonabschluss und neues „Pferd im Stall“

Nach einer ereignisreichen Saison 2022 läutete die Jugendgruppe des Hagener AC am vergangenen Samstag das Saisonende mit einem Abschlussgrillen ein.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde ein letztes Mal in diesem Jahr ein Parcours aufgebaut und jeder Fahrer der Jugendgruppe durfte noch einmal seine Runden auf der Strecke drehen. Ein besonderes Highlight an diesem Tag war das neue Kart, dass der Hagener AC für die kommende Saison angeschafft hatte. Natürlich wurde das Kart auch gleich ausprobiert. Schön zu sehen, wie sich auch die jüngsten zukünftigen Kartfahrer hier schon begeistern ließen. Wer weiß, vielleicht wird es in der kommenden Saison beim Hagener AC nicht nur Fahrer durchgehend von Klasse 1 bis Klasse 5 geben, sondern auch Fahrer in der Klasse 0.

Alle hatten viel Spaß in der zurückliegenden Saison und freuen sich schon, wenn es im kommenden Frühjahr wieder zum Kart Training geht!

DKSM Deutsche Kart-Slalom Meisterschaft 22./23.10.2022 am Hockenheimring

Nach einigen Jahren Pause war der Hagener AC endlich mal wieder bei der DKSM Deutschen Kart-Slalom Meisterschaft vertreten. Der Klasse 4 Fahrer Jannik Kretschmer hatte sich beim NRW Cup am 02.10.22 in Plettenberg überraschend mit Platz 5 hierfür qualifiziert.

Schon um 6.45 Uhr ging es am vergangen Samstag zum 300 km entfernten Hockenheimring, an dem am Samstag, 22.10. und Sonntag 23.10.22 die Deutsche Kart-Slalom Meisterschaft stattfinden sollte.

Hier galt es sich gegen die sehr starke, größtenteils bereits Deutsche Meisterschaft erfahrene Konkurrenz von 32 Fahrern durchzusetzen. An diesem Wochenende mussten 2 Probeläufe und 4 Wertungsläufe bewältigt werden. Jannik bekam die Start Nr. 4, also war er einer der ersten, die in K4 starten durften.

Bei seinem ersten Probelauf am Samstag fuhr Jannik mit einer Rundenzeit von 35,13 Sekunden fehlerfrei. Diese Zeit würde aber leider nicht ausreichen, um ganz vorne mitzufahren. Also musste Jannik bei seinem 1. Wertungslauf in der Rundenzeit noch verbessern. Dies tat er auch und fuhr mit einer Rundenzeit von 34,59 Sekunden wieder einen fehlerfreien Lauf. Nach dem alle ihren 1. Wertungslauf gefahren waren, erreichte Jannik Platz 25. Nun galt es sich noch einmal zu steigern. Bei seinem 2. Wertungslauf fuhr Jannik wieder einen super fehlerfreien Lauf und verbesserte seine Zeit noch mal um 17 Hundertstel-Sekunden auf 34,42 Sekunden. Die Konkurrenz war aber heute auch sehr schnell und fast ausnahmslos fehlerfrei unterwegs und es handelte sich bei den Abständen in der Rundenzeit oftmals nur um Hundertstel-Sekunden. Zum Ende des ersten Tages der DKSM erreichte Jannik Platz 23, also hatte er sich um 2 Plätze nach oben gekämpft.

Am Sonntag startete Jannik dann durch seine am Samstag errungene Platzierung als zehnter, wobei er aber seine Start Nr. 4 behielt. Heute musste man eine sehr schnelle Strecke durchfahren und so setzte die Konkurrenz bereits zu Anfang die Messlatte sehr hoch. Jannik ließ sich aber nicht beirren und fuhr wieder einen fehlerfreien Probelauf mit einer Rundenzeit von 28,47 Sekunden. In seinem 1. Wertungslauf lag er mit einer Rundenzeit von 28,60 Sekunden nur knapp darunter. Im 2. Wertungslauf verbesserte er sich wieder auf eine Rundenzeit von 28,44 Sekunden und dies alles fehlerfrei. Leider reichte diese hervorragende Zeit nicht aus, um einen der vorderen Plätze zu erreichen. In allen Läufen fehlerfrei kämpfte er sich auf Platz 21 von 32 Fahrern in K4 vor und verbesserte sich immerhin nochmal um 2 Plätze gegenüber dem Vortag.

Jannik erreicht Platz 64 von 154 Fahrern der DKSM 2022. Das ist ein hervorragender Platz im oberen Mittelfeld.

Dies ist schon eine sehr gute Leistung, wenn man bedenkt, dass dies sein erster Deutscher Meisterschaftslauf im Kart-Slalom war. Der Hagener AC ist sehr stolz auf Jannik und freut sich schon auf die kommende Saison 2023.

Auf diesem Wege möchten wir uns auch beim Ortsverein Hassloch für die sehr gute Organisation vor Ort bedanken.

Jannik Kretschmer fährt für den Hagener AC zur Deutschen Kart Slalom Meisterschaft

Die Fahrer Ben Steffen, Ben Winterhager und Jannik Kretschmer vom Hagener AC waren am Sonntag, 02.10.22 beim NRW Cup in Plettenberg eingeladen. Da die Veranstaltungsfläche zunächst noch nass war, entschloss man sich heute für Regenreifen.

Ben Steffen, der in Klasse 1 als erster für den Hagener AC startete, hatte in seinem 1. Lauf leider 3 Pylonenfehler. Im 2. Lauf fuhr er dagegen fehlerfrei und erreichte somit einen guten Platz 13 im Mittelfeld.

Bei Ben Winterhager lief es heute leider gar nicht so gut. Im 1. Lauf hatte er Probleme mit dem Kart, so dass der Lauf ohne Wertung lief und im 2. Lauf kamen dann noch 2 Pylonenfehler oben drauf. Er landete damit auf Platz 30.

Jannik Kretschmer, der heute wieder in Klasse 4 für den Hagener AC unterwegs war, hatte in seiner Einführungsrunde gleich 6 Pylonenfehler und mit einer Rundenzeit von 40,54 sah es zunächst auch nicht so gut für ihn aus. Doch dies war erst seine Proberunde. Im 1. Wertungslauf konnte er sich dann jedoch in seiner Zeit verbessern und fuhr mit einer Rundenzeit von 39,86 eine recht gute Zeit, leider mit 1 Pylonenfehler. Im 2. Wertungslauf konnte Jannik sich nochmals verbessern, mit einer Zeit von 38,78 fehlerfrei war er um mehr als 1 Sekunde schneller als im 1. Lauf. Die Konkurrenz war heute sehr schnell unterwegs, aber auch nicht ganz fehlerfrei und musste ebenso einige Strafpunkte kassieren. So war auch nach dem letzten Lauf noch nicht wirklich zu ersehen, wer hier die Nase vorne hatte.

Bei Bekanntgabe des Ergebnisses stellte sich dann heraus, dass Jannik mit seiner doch recht guten Leistung heute einen hervorragenden 5. Platz und somit die Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 22./23.10.2022 am Hockenheimring erreicht hatte. Dort werden dann die 5 bester Fahrer aus NRW ihr Können unter Beweis stellen.

Das Team wünscht Jannik viel Erfolg in Hockenheim!

3. ADAC Kart Slalom Endlauf beim Olper AC, Region Süd

Vor nicht mehr als 5 Wochen, bei der Heimveranstaltung des Hagener AC, hatte man noch mit Temperaturen von über 30° C zu kämpfen. Heute, Sonntag, 18.09.22 dagegen, sah man sich mit ganz anderen Wetterverhältnissen konfrontiert. Dauerregen und nur 7° C waren es heute in Olpe beim 3. und letzten Endlauf. Der Veranstaltungsplatz stand mehrere Zentimeter unter Wasser, woran so einige Fahrer scheiterten. Unsere Fahrer hingegen gaben heute noch mal alles und hatten dabei auch Erfolg.

In Klasse 1 belegte Ben Steffen heute in einem fehlerfreien ersten Lauf, trotz 4 Strafpunkten im zweiten Lauf einen hervorragenden Platz 10. In der Gesamtwertung belegt er Platz 13.

In Klasse 2 fuhr Ben Winterhager in zwei fehlerfreien Läufen auf Platz 16 und belegt nun Platz 17 der Gesamtwertung.

In Klasse 4 landeten heute beide Fahrer in der Top Ten. Jannik Kretschmer belegte mit zwei fehlerfreien und schnellen Läufen einen hervorragenden Platz 5. Er konnte so seine Ausgangsposition Platz 7 der Gesamtwertung verteidigen. Antonio Nugnes erreichte mit seinen ebenfalls fehlerfreien und schnellen Läufen einen super 8 Platz. In der Gesamtwertung machte er noch einmal 6 Plätze gut und belegt nun Platz 16 .

Leider konnte sich keiner unserer Fahrer für den ADAC Kart Slalom Bundesendlauf in Friedrichshafen qualifizieren. Wir beglückwünschen die Fahrer der anderen Vereine hierzu!

In knapp 2 Wochen aber, am 2. Oktober 2022, vertreten den Hagener AC Ben Steffen, Ben Winterhager und Jannik Kretschmer noch einmal, diesmal beim NRW CUP in Plettenberg.

Hierfür wünschen wir unseren Fahrern viel Erfolg!

Mit der heutigen Veranstaltung endet die ADAC Kart Slalom Westfalenmeisterschaft Saison 2022 für die Fahrer vom Hagener AC.

Wir sind sehr stolz auf unsere Kart Slalom Fahrerinnen und Fahrer und freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2023!

2. ADAC Kart Slalom Endlauf in Herten, Region Mitte

Nach einem Training bei Starkregen am Samstag, hatte man dann am Sonntag, 11.09.22 beim 2. Endlauf beim MSC Herten bessere Wetterverhältnisse. Die Strecke war trocken und am frühen Nachmittag kam sogar die Sonne raus.

Klasse 1
Ben Steffen erreichte heute mit zwei fehlerfreien Läufen einen super Platz 11. Damit verfehlte er nur knapp die Top Ten.

Klasse 2
Ben Winterhager fuhr ebenfalls mit zwei fehlerfreien Läufen auf Platz 18.

Klasse 4
Jannik Kretschmer konnte heute mit zwei schnellen, fehlerfreien Läufen genug Punkte für einen Platz in der Top Ten sammeln. Er landet auf Platz 8.

Antonio Nugnes, unser zweiter Fahrer in Klasse 4, erreichte durch seine ebenfalls fehlerfreien und schnellen Läufe Platz 14 und machte gleich 8 Plätze in der Gesamtwertung gut.


Am nächsten Sonntag, 18.09.22 geht es dann zum 3. und letzten Endlauf zum Olper AC, Region Süd.

Wir wünschen allen Fahrern weiterhin viel Erfolg!


1. ADAC Kart Slalom Endlauf beim AC Oelde, Region Nord

Der erste der drei Endläufe fand am vergangenen Sonntag, 4. September 2022 beim AC Oelde (Region Nord) statt. In den Endläufen fahren noch einmal die 10 besten Fahrer der Vorläufe aus Region Nord, Süd und Mitte gegeneinander.

Für den HAC fuhr in Klasse 1 als erster Fahrer Ben Steffen. Mit einem Pylonen-fehler im ersten Lauf und einem fehlerfreien zweiten Lauf landete er auf Platz 17.

Ben Winterhager fuhr in der Klasse 2 für den HAC, hatte zwei fehlerfreie Läufe und belegte ebenfalls Platz 17.

Unsere beiden Fahrer aus Klasse 4, Jannik Kretschmer und Antonio Nugnes, hatten auch zwei fehlerfreie Läufe. Jannik belegte Platz 14 und Antonio Platz 23.

Leider war die Konkurrenz heute aus den Regionen Nord und Süd so stark, dass keiner der 4 Fahrer einen Platz in der Top 10 erreichen konnte.

Am morgigen Sonntag, 11.09.2022 geht es noch einmal nach Herten. Der MSC Herten (Region Mitte) ist der Ausrichter des 2. Endlaufes. Hier werden die Karten dann neu gemischt!

Wir drücken unseren Fahrern die Daumen für einen erfolgreichen Tag!